Die besten Storys schreibt der Sport.

Drew Brees: Kollabierte Lunge, na und?

Drew Brees: Kollabierte Lunge, na und?

Quarterback Drew Brees ist hart im Nehmen. Drei Rippenbrüche auf der linken Seite, zwei auf der rechten, dazu kollabierte die Lunge. Und doch will der mittlerweile 41-Jährige vom NFL-Klub New Orleans Saints so schnell wie möglich zurück aufs Feld.


Drew Brees ist in guten Händen. "Ich habe das beste Medizinteam der Welt, ... werde in kürzester Zeit zurück sein", schrieb der schwer angeschlagene Footballstar bei Instagram. Auf dem dazugehörigen Foto pustet der Quarterback in einen Lungentrainer, Tochter Rylen Judith checkt mit dem Otoskop aus dem Kinder-Arztkoffer ein Ohr, Sohn Callen Christian hört die Brust mit einem Stethoskop ab.

Ein schönes Familienbild aus den heimischen vier Wänden, doch Brees (41) hat es in der knüppelharten National Football League (NFL) schwer erwischt. Nach dem Spiel gegen die San Francisco 49ers (27:13) wurden beim Spielmacher der New Orleans Saints laut ESPN drei Rippenbrüche auf der linken Seite diagnostiziert, dazu zwei auf der rechten. Außerdem kollabierte ein Lungenflügel.



Wann hat es geknackt?

Der Klub muss frühestens am Mittwoch Informationen zum Status der Verletzung abgeben und wird sich bis dahin kaum zum Fall äußern. Stimmt aber der Medienbericht, und davon ist auszugehen, fehlt Brees mindestens zwei bis drei Wochen. Sogar eher länger. Dass er nicht mehr der Jüngste ist, erschwert die Heilung.

Wann genau die rechten Rippen am Sonntag knackten und die Lunge verletzten, ist unklar. Aber es steht inzwischen wohl fest, dass die Frakturen auf der linken Seite schon aus der Vorwoche stammen, als Brees im "Duell der Oldies" Superstar Tom Brady (43) von den Tampa Bay Buccaneers hatte ziemlich alt aussehen lassen (38:3). 

New Orleans führt in der NFC South mit 7:2-Siegen vor den Bucs (7:3). Es ist eng im Rennen um den Sieg in der Division, der gleichbedeutend mit dem Play-off-Einzug ist. Die Fans der Saints dürfte beruhigen, dass zunächst verhältnismäßig einfache Aufgaben anstehen. Es geht zweimal gegen die Atlanta Falcons, dazu gegen die Denver Broncos und die Philadelphia Eagles, die in neun Spielen jeweils erst drei Siege geholt haben.



Wie lange fällt er aus?

Jameis Winston übernimmt für Brees, so wie zuletzt nach der Pause gegen San Francisco. Trainer Sean Payton attestierte dem 26-Jährigen, der sich im Frühjahr nach einer Saison mit 30 (!) Interceptions die Augen wegen Kurzsichtigkeit hatte lasern lassen, einen "guten Job". Winston musste im Sommer in Tampa übrigens Brady weichen.

Noch wurde Brees nicht auf die Injured-Reserve-Liste gesetzt. Dies würde einen Ausfall von mindestens drei Wochen bedeuten. Die Saints warten ab und hoffen, dass es schnell geht. Auf jeden Fall wird Brees, 2010 mit den Saints Super-Bowl-Champion, durch die Wirkungstreffer seine Bestmarke für die meisten Pass-Touchdowns der NFL-Geschichte (565) verlieren. Brady (564) sitzt ihm dicht im Nacken. 

Besser sieht es bei den Passing-Yards aus. Da führt der Rekordmann mit 79.612 klar vor dem sechsmaligen Champion Brady (77.310). Doch den Patienten dürften die Zahlen derzeit kaum interessieren, sein großes Behandlungsteam erst recht nicht. Brees hat vier Kinder.

Auf allen Endgeräten verfügbar: Das Socrates-ePaper

Wenig bezahlen, viel lesen: Das neue Socrates-Abo

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Weitere Informationen OK