Die besten Storys schreibt der Sport.

Bulgare Petew neuer bosnischer Nationalcoach

Bulgare Petew neuer bosnischer Nationalcoach

Ivaylo Petew soll Bosnien-Herzegowinas Fußball-Nationalmannschaft zur WM-Endrunde 2022 in Katar führen.


Der 45-Jährige tritt beim Team des früheren Bundesliga-Stars Edin Dzeko die Nachfolge des einheimischen Coaches Dusan Bajevic an, der die Qualifikation für die EM-Endrunde im kommenden Sommer verpasst hatte.

Die Bosnier bestreiten in rund zwei Monaten ihre ersten WM-Ausscheidungsspiele in der Europa-Gruppe D in Finnland (24. März) und gegen Titelverteidiger Frankreich (31. März). Bislang nahm Bosnien-Herzegowina lediglich 2014 in Brasilien an einem WM-Turnier teil.

Bosnien ist Petews zweite Station als Nationaltrainer. Bereits von 2014 bis 2016 hatte der ehemalige Profi die Auswahl seines Heimatlandes betreut, war mit den Bulgaren jedoch in der Qualifikation zum EM-Turnier 2016 in Frankreich gescheitert und musste danach seinen Posten räumen. Zuletzt hatte Petew in Polen bei Erstligist Jagiellonia Bialystok auf der Bank gesessen.




Auf allen Endgeräten verfügbar: Das Socrates-ePaper

Wenig bezahlen, viel lesen: Das neue Socrates-Abo

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Weitere Informationen OK