Die besten Storys schreibt der Sport.

Ein kleines Hintertürchen für ein Comeback

Ein kleines Hintertürchen für ein Comeback

Der 33-Jährige hält sich ein kleines Hintertürchen für ein Comeback offen, wenn ihn sein einstiger Coach Glen Mills darum bitten würde.


Der vor drei Jahren zurückgetretene Usain Bolt hält sich ein kleines Hintertürchen für ein Comeback offen. Sollte ihn sein einstiger Coach Glen Mills darum bitten, würde der Weltrekordler über 100 und 200 m eine Rückkehr auf die Laufbahn in Betracht ziehen. Dies sagte der 33 Jahre alte Bolt dem Magazin Vanity Fair.

„Man kann weiterlaufen, auch wenn man stolpert“

„Man kann weiterlaufen, auch wenn man stolpert“

Michael Phelps hat 23 Mal Gold bei Olympischen Spielen und 26 Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften gewonnen. Aber er hatte auch mit Depressionen zu kämpfen und dachte daran, sich das Leben zu nehmen. Über die Hintergründe spricht er im Interview. Auch darüber, dass er heute ein glücklicher Rentner ist. SOCRATES traf den besten Schwimmer der Geschichte in Baltimore.

"Wenn mein Coach käme und sagen würde, lass uns das machen, würde ich es tun - denn ich habe so viel Vertrauen in ihn", sagte der achtmalige Olympiasieger: "Wenn er sagt, dass wir es machen sollten, dann weiß ich, dass es möglich ist. Lass Glen Mills anrufen, dann bin ich zurück."

Generell sei Bolt aber nicht mehr an einem Comeback interessiert, er besuche keine Leichtathletik-Anlagen. Vielmehr kümmere er sich um seine Familie - mit Partnerin Kasi Bennett hat Bolt im Mai eine Tochter bekommen. 

Das Socrates-ePaper: Jetzt testen

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Weitere Informationen OK